Hardehausen

Hardehausen


Der GPS-KlimaErlebnisPfad Hardehausen startet am Waldinformationszentrum Hammerhof und führt durch das Wisentgehege zum Wisentturm. Von hier aus überblicken wir die Laub- und Nadelwälder der Mittelgebirgshänge sowie die Wiesen und Weiden rund um das Kloster Hardehausen. Das direkt unter uns liegende Wisentgehege beherbergt mit Wisenten, rückgezüchteten Tarpanen, weißem Rotwild und Wildschweinen einen Wildbestand, welcher fast an urzeitliche Verhältnisse erinnert. Bei unserem Streifzug durch die Wälder entdecken wir die verschiedenen Waldgesellschaften: Obwohl meistens Buchen dominieren, treffen wir entlang von Bachläufen wie dem Schwarzbachtal, eher auf Erlen, Weiden und Eschen. An den Waldrändern finden wir dazu außerdem Sträucher wie Hasel und Holunder. Aber auch Fichtenforste gehören zum Bild des Waldes von Hardehausen, besonders auf dem letzten Teilstück des Rundweges. Als vom Menschen eingeführte ortsfremde Art erweist sich die Fichte allerdings bei Trockenheit oder Sturm als weniger widerstandfähig als die besser angepassten ortstypischen Baumarten. Unsere Wanderung führt uns zum Klippen- und Felsenmeer, wo oberhalb des Weges zahlreiche kleine Hangquellen zutage treten – ein Beispiel dafür, wie viele kleine Wasserläufe im Eggegebirge ihren Ursprung haben. Vorbei geht es am Opferstein, einem riesigen Sandsteinblock, der in den ersten nachchristlichen Jahrhunderten vermutlich als Kultstätte genutzt wurde. Die Verwitterung des Sandsteins erinnert uns daran, wie Klimaeinflüsse sogar Gestein im Laufe der Jahrtausende zermürben und zersetzen. Rund um das 1140 gegründete Kloster Hardehausen treffen wir schließlich auf alte Hudewälder, Zeugnisse der mittelalterlichen Waldweidewirtschaft. Von hier aus geht es am Hammerbach entlang zurück zum Ausgangspunkt.

Weitere Informationen: www.interaktive-erlebnispfade.de

Die Route „Geologie am Tönsberg“ ist Teil der GPS-Erlebnisregion Teutoburger Wald / Eggegebirge, die bereits drei mal von der UNESCO als offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet wurde.

sawah® ist für die weiteren Erlebnispfade im Naturpark ebenfalls kostenlos verfügbar.

Entdecken und erleben Sie die Natur- und Kulturlandschaft in Ostwestfalen-Lippe auf innovative Art und Weise – einfach und mobil.

Bitte beachten: Die kontinuierliche Nutzung von GPS im Hintergrund kann zu einer drastischen Verkürzung der Akkulaufzeit führen.

Hinweis: Beim ersten Start der Applikation werden ca. 34 MB an Video und Sound-Daten heruntergeladen. Es wird empfohlen diese Daten über eine WLAN-Verbindung zu laden.

Recent changes:
- kleine Verbesserungen
Add to list
Free
0
--
User ratings
0
Installs
10+
Concerns
0
File size
9161 kb
Screenshots
Screenshot of Hardehausen Screenshot of Hardehausen Screenshot of Hardehausen Screenshot of Hardehausen Screenshot of Hardehausen Screenshot of Hardehausen Screenshot of Hardehausen

About Hardehausen
Der GPS-KlimaErlebnisPfad Hardehausen startet am Waldinformationszentrum Hammerhof und führt durch das Wisentgehege zum Wisentturm. Von hier aus überblicken wir die Laub- und Nadelwälder der Mittelgebirgshänge sowie die Wiesen und Weiden rund um das Kloster Hardehausen. Das direkt unter uns liegende Wisentgehege beherbergt mit Wisenten, rückgezüchteten Tarpanen, weißem Rotwild und Wildschweinen einen Wildbestand, welcher fast an urzeitliche Verhältnisse erinnert. Bei unserem Streifzug durch die Wälder entdecken wir die verschiedenen Waldgesellschaften: Obwohl meistens Buchen dominieren, treffen wir entlang von Bachläufen wie dem Schwarzbachtal, eher auf Erlen, Weiden und Eschen. An den Waldrändern finden wir dazu außerdem Sträucher wie Hasel und Holunder. Aber auch Fichtenforste gehören zum Bild des Waldes von Hardehausen, besonders auf dem letzten Teilstück des Rundweges. Als vom Menschen eingeführte ortsfremde Art erweist sich die Fichte allerdings bei Trockenheit oder Sturm als weniger widerstandfähig als die besser angepassten ortstypischen Baumarten. Unsere Wanderung führt uns zum Klippen- und Felsenmeer, wo oberhalb des Weges zahlreiche kleine Hangquellen zutage treten – ein Beispiel dafür, wie viele kleine Wasserläufe im Eggegebirge ihren Ursprung haben. Vorbei geht es am Opferstein, einem riesigen Sandsteinblock, der in den ersten nachchristlichen Jahrhunderten vermutlich als Kultstätte genutzt wurde. Die Verwitterung des Sandsteins erinnert uns daran, wie Klimaeinflüsse sogar Gestein im Laufe der Jahrtausende zermürben und zersetzen. Rund um das 1140 gegründete Kloster Hardehausen treffen wir schließlich auf alte Hudewälder, Zeugnisse der mittelalterlichen Waldweidewirtschaft. Von hier aus geht es am Hammerbach entlang zurück zum Ausgangspunkt.

Weitere Informationen: www.interaktive-erlebnispfade.de

Die Route „Geologie am Tönsberg“ ist Teil der GPS-Erlebnisregion Teutoburger Wald / Eggegebirge, die bereits drei mal von der UNESCO als offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet wurde.

sawah® ist für die weiteren Erlebnispfade im Naturpark ebenfalls kostenlos verfügbar.

Entdecken und erleben Sie die Natur- und Kulturlandschaft in Ostwestfalen-Lippe auf innovative Art und Weise – einfach und mobil.

Bitte beachten: Die kontinuierliche Nutzung von GPS im Hintergrund kann zu einer drastischen Verkürzung der Akkulaufzeit führen.

Hinweis: Beim ersten Start der Applikation werden ca. 34 MB an Video und Sound-Daten heruntergeladen. Es wird empfohlen diese Daten über eine WLAN-Verbindung zu laden.

Recent changes:
- kleine Verbesserungen

User reviews of Hardehausen
Write the first review for this app!
Android Market Comments
No comments in the Android market yet